Inhalt

Vorschau

Nächtliche Impressionen

Ausstellung vom 4. Dezember 2022 bis zum 29. Januar 2023

Darstellungen der Nacht gab es schon früh. Ab dem 15. Jahrhundert boten zunächst christliche, seit dem 16. Jahrhundert auch zunehmend mythologische Quellen Anlass zur künstlerischen Wiedergabe nächtlicher Szenen. Erste stimmungsvolle, mondbeschienene Nachtlandschaften brachte dann die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts hervor. Später waren es Caspar David Friedrich und die Künstler der deutschen Romantik, die sich verstärkt diesem Thema zuwandten. Die Ausstellung nimmt nun die Gegenwart in den Blick. Mit Werken aus Kunsthausbestand und Leihgaben präsentiert sie das nächtliche Ostfriesland. Dabei werden auch weitere Facetten der Nacht, darunter Traumbilder und andere Ereignisse nach Einbruch der Dämmerung, sowie abstrakte Positionen vor Augen geführt.

Die Eröffnung findet am Sonntag, den 4. Dezember 2022, um 11.30 Uhr statt.

Bild vergrößern: Ein Werk von Hartmut Bleß
Hartmut Bleß, Hauptstraße, 2019, Öl auf Hartfaser, 66 x 61 cm © Hartmut Bleß